1.Schultag 14 1Mit einer kleinen Feierstunde wurden die "ABC-Schützen" an der Theresia-Haselmayr-Schule begrüßt. Wie an unserer Schule üblich, wurden sie von vielen anderen Kindern der Diagnose- und Förderklassen musikalisch willkommen geheißen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Schulleiter Jürgen Stella erhielten die "Neuen" noch ein gebasteltes Lesezeichen als Willkommensgeschenk. Während die "jetzt-endlich-Schulkinder" dann in den Klassen waren, konnten sich die Eltern bei Kaffee und Butterbrezel mit Elternbeirat, Jugendsozialarbeit und Schulleitung austauschen.

 

PatenklasseDie Kinder der Klasse D1a sind begeistert von ihren Patinnen und Paten, die ihnen helfen, die ersten Schultage zu meistern. In den Pausen und bei einem Ausflug zum Spielplatz hatten die Erstklässler und die Neuntklässler viel Spaß miteinander.

Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Unternehmungen!

Danke an die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b für ihre tatkräftige Unterstützung, ihre Geduld und den verantwortungsvollen Umgang mit den Schulanfängern!

so lautete das Motto des Schulanfangsgottesdienstes der Klassen 1-4, am 6. Oktober, in der Theresia-Haselmayr Schule. Anhand eines bunten Regenschirms erklärte uns Pfarrer Remmele, dass auch Gott uns anfangsg 14 1-4  (10)versprochen hat uns zu beschützen und zu beschirmen.

Die passende Arche Noah-Geschichte wurde von der Klasse 3b4 eindrucksvoll dargestellt. Und als der Chor sang „Ihr Tiere kommt herein“ kamen die Erstklässler/innen und setzten ihre mitgebrachten Stofftiere in das Schiff. Sogar das Unwetter konnten wir in der Schulkapelle spüren und hören. Da waren Noah, seine Familie und die Tiere aber froh, als der Regen endlich aufhörte. Voll Freude schauten sie den Regenbogen an. Den hat Gott als Zeichen in den Himmel gesetzt, um uns zu versichern, dass er uns beschützen wird und bei uns sein wird, solange es die Erde gibt.

Der Freude Ausdruck verliehen auch die Regenbogentänzer/innen der Klasse 2b und Pfarrer Remmele erinnerte uns an Orte, an denen wir uns beschützt und geborgen fühlen. Durch die Musik und den Gesang der Klassen 3a und 3b4 sowie die guten Leser/innen aus der 4a wurde der Gottesdienst zu einem bunten Fest des Glaubens.

Am Schluss des Gottesdienstes bekamen die Schüler/innen noch ein buntes Eisschirmchen mit dem Segenswünsch:

Unser guter Gott behüte und beschirme alle deine Wege!